ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:32 Uhr

Gerhart-Hauptmann-Theater
„Die Entführung aus dem Serail“ jetzt auf dem Spielplan

Görlitz. Mozarts Oper erlebt Premiere am Görlitzer Gerhart-Hauptmann-Theater.

Mozarts „Die Entführung aus dem Serail“ hat am Sonnabend in Görlitz am Gerhart-Hauptmann-Theater Premiere gefeiert. Mozart schuf mit dem Singspiel ein komödiantisches Meisterwerk mit humanistisch-aufklärerischer Tiefenebene. 1782 vollendet und im Burgtheater in Wien uraufgeführt, gehört es zweifelsohne zu den größten deutschen Opernerfolgen.

Zur Handlung: Der Spanier Belmonte trifft an der türkischen Küste ein, um seine Verlobte Konstanze aus dem Palast des Bassa Selim zu entführen. Dieser hatte sowohl Konstanze als auch deren Zofe Blonde und Belmontes Diener Pedrillo auf dem Sklavenmarkt gekauft, als diese nach einem Seeräuberüberfall dorthin verschleppt wurden. Der Bassa ist in Konstanze verliebt und will sie ganz besitzen, sie jedoch nicht zur Liebe zwingen. Mithilfe seines Dieners Pedrillo kann sich Belmonte als Baumeister beim Bassa einschleusen und Konstanze wiedersehen. Die Flucht wird allerdings vereitelt und der strenge Haremswächter Osmin triumphiert bereits in Vorfreude über die rollenden Köpfe. Da verkündet der Bassa eine alle überraschende Entscheidung …

Weitere Vorstellungen sind am Görlitzer Theater am am 5. Mai, 19.30 Uhr, am 13. Mai um 19 Uhr, am 18. Mai um 19.30 Uhr, am 20. Mai um 15Uhr sowie am 1. Juni um 19.30 Uhr. 

(red/dh)