In seinem ersten Wettkampf nach langer Verletzungspause konnte er sich bei den Aktiven einen guten 5. Platz erkämpfen. Sein Fazit am Ende des Tages: Der Fuß hielt, und das Fechten hatte er nicht verlernt. Das macht Mut für folgende Ausscheide.

Dann war der Tag der B-Jugend gekommen. Mit dabei für den KSV Weißwasser waren Jan Lustig und Christian Fest. Die Jungs fochten gute Vorrunden und erreichten beide die Finalrunde der besten Acht.

Weißwasser war dort der einzige Verein, der noch mit zwei Athleten vertreten war. Alle weiteren konnten nur noch mit jeweils einem Fechter aufwarten.

Jan Lustig musste sich in seinem Viertelfinale dem späteren Sieger geschlagen geben, und er erreichte den 8. Platz. Christian Fest kämpfte sich bis ins Halbfinale, verlor dort jedoch gegen einen Berliner Fechter ganz knapp. Das hieß für Christian Fest immerhin den Gewinn der Bronzemedaille. Zudem erkämpften sich die Weißwasseraner Jungs wichtige Ranglistenpunkte auf den Weg zu den deutschen Meisterschaften im nächsten Frühjahr.