| 02:45 Uhr

Kripo ermittelt wegen illegalen Nacht-Badens

Olbersdorf. Nächtliches "Schwarzbaden" kann schnell strafrechtliche und empfindliche finanzielle Folgen haben. Darauf macht die Polizei im Zusammenhang mit einem Fall in Olbersdorf im Süden des Landkreises Görlitz aufmerksam. red/dh

Demnach ist eine Gruppe Heranwachsender in der Nacht zu Montag verbotenerweise im dortigen Volksbad im kühlen Nass gewesen. Ein Zeuge bemerkte das heimliche Treiben und rief die Polizei. Die vermutlich aus der näheren Umgebung stammende Clique hatte das Freibadgelände vor dem Eintreffen einer Streife verlassen und war mit Mopeds davongefahren.

"Nun könnte man meinen, dass man wegen einer solchen ,Lappalie' nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen solle", heißt es in der Presseinformation der Polizeidirektion Görlitz. Aber für den Badbetreiber stellen die nächtlichen Badegäste ein ernstes Problem dar. Bei einem der zurückliegenden unerlaubten Besuche wurde das Wasser des Schwimmbeckens offenbar mit Fäkalien verunreinigt, sodass es selbstverständlich gereinigt werden musste. Für den Betreiber war das ein erheblicher Kostenfaktor.

Daher erstattet der Bademeister jetzt Anzeige. Die Kripo ermittelt zum Verdacht des Hausfriedensbruchs.