Mehr als 3800 Schlafsäcke konnten seitdem auf der gynäkologisch-geburtshilflichen Abteilung den Müttern mit nach Hause gegeben werden. Am kommenden Montag soll die Vertragsverlängerung unterzeichnet werden.