| 02:46 Uhr

Krankenhaus gewährt Blick hinter die Kulissen

Aktuell wirbt das Haus für sich als "Krankenhaus mit Herz".
Aktuell wirbt das Haus für sich als "Krankenhaus mit Herz". FOTO: ni
Weißwasser. Klappern gehört zum Handwerk. Auch in einer Klinik wie dem Krankenhaus Weißwasser. Dazu wird zum Beispiel in unregelmäßigen Abständen ein Tag der offenen Tür genutzt. Gabi Nitsche

Der Fahrplan für den nächsten steht. Termin ist Samstag, 9. September. Dann gibt es für interessierte Besucher Medizin zum Anfassen, können sich diese einen Eindruck vom Krankenhausalltag verschaffen und von den modernen medizinischen Behandlungsmöglichkeiten. Nicht nur das. Ärzte und Schwestern wollen bei der Gelegenheit viel Wissen an den Mann beziehungsweise die Frau bringen, was sie für die eigene Gesundheit tun und wie sie anderen im Notfall helfen können.

Aktuelles aus unterschiedlichen Fachdisziplinen werde dazu aufgegriffen, weist Pressesprecherin Jana-Cordelia Petzold hin. Dazugehören: besichtigen des Kreißsaales, Hygienestand, ermitteln von Körpermaßen, Erste Hilfe und Reanimation beim Kind, gesunde Ernährung, OP-Simulation, Herzinsuffizienz, Rückenbeschwerden und Schmerztherapie, Patientenverfügung und vieles mehr. Verschiedene Dienstleister rund um die Pflege und Patientenbetreuung wie Deutsches Rotes Kreuz, ambulanter Hospizdienst und niedergelassene Hebammen stellen sich an dem Tag ebenfalls vor.

Das Kreiskrankenhaus Weißwasser ist eins der Regelversorgung für Patienten aus dem Norden des Landkreises Görlitz. Es beschäftigt etwa 290 Mitarbeiter, darunter 44 Ärzte und 150 Pflegekräfte sowie Laboranten, Physiotherapeuten und andere. 2017 werden knapp 2,9 Millionen Euro investiert, überwiegend in neue Medizintechnik und die neue Intensivstation, die 1,7 Millionen Euro kostet (inklusive 1,3 Millionen Euro Fördermittel).

Durchschnittlich werden jährlich bis zu 8000 Patienten betreut. Das Krankenhaus ist vom TÜV überprüft und erfüllt die Iso-Norm. Die bescheinigt eine qualitativ hochwertige Versorgung der Patienten. Im Rahmen dieser Kontrolle waren Strukturen und Arbeitsabläufe innerhalb des Hauses überprüft worden. Dazu gehörten standardisierte Abläufe entsprechend aktueller Bestimmungen, technische Ausstattung, Weiterbildungsstand und Patienten-Zufriedenheit. Weißwasser gehört seit einigen Jahren zum Klinikverbund der Managementgesellschaft Gesundheitszentrum des Landkreises Görlitz mbH (MGLG) wie auch das Klinikum Oberlausitzer Bergland.