Bis auf das erste Turnier gelang dies nicht, und in den folgenden Wettkämpfen wurde immer der letzte Platz belegt. Für die TSG-Damen gilt es, alle Kräfte zu mobilisieren, um am Saisonende nicht in den sauren Apfel des Abstiegs beißen zu müssen. Beim Turnier in Hagenwerder wurde mit deutlichem Abstand der letzte Platz belegt, wobei der Leistungsunterschied innerhalb des Teams fast 100 Holz betrug.

TSG Kraftwerk: Gisela Mirwald (326), Regina Heideck (333), Erika Noack (375), Ilona Gerlach (384), Ines Matzke (399), Dana Graf (408)

Tabelle:1. KSV Steinitz 2474

2. TSG Lawalde 2419

3. KV Bautzen-West 2366

4. G-W Uhsmannsdorf 2355

5. ISG Hagenwerder II 2352

6. TSG Boxberg/Weißw. 2225

Auch die III. Männermannschaft befand sich im Wettkampfeinsatz. Mit einem nicht erwarteten Turniersieg kehrte die Mannschaft aus Görlitz zurück. Deszö Nemeth erspielte mit 417 Holz die Tagesbestleistung.

Tabelle:1. TSG Boxberg/Weißw. III 2266

2. Koweg Görlitz III 2252

3. KSV Neugersdorf III 2246

4. TSG Olbersdorf II 2180

5. Deutsch-Ossig II 2113

Mit einem guten zweiten Turnierrang ist die gemischte IV. Mannschaft vom Turnier zurückgekehrt. Damit festigte die Mannschaft um Dietmar Lorenz den 3. Tabellenplatz. Bester Spieler der Mannschaft war mit 384 Holz Mannschaftsleiter Dietmar Lorenz.

Tabelle:1. Stahl Rietschen II 1523

2. TSG Kraftwerk IV 1466

3. Deutsch-Ossig III 1453

4. Koweg Görlitz III 1366

5. Neißetal Görlitz II 1362