Einen wichtigen Sieg haben die Kegler der TSG Kraftwerk Boxberg/Weißwasser im Duell gegen Görlitz gelandet. Nach drei Spielen ohne Erfolg war dies ein wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt für die TSG-Männer.

Von Beginn an merkte man allen TSG-Spielern an, dass sie gewillt waren, diese Partie unbedingt zu gewinnen. Bei den Post-Spielern lief dagegen nicht alles nach Wunsch. Zudem lagen sie mit 38 Holz zurück. Für den Vorsprung der Kraftwerker sorgten Robert Kühn mit 835 und Uwe Niegel mit 799 Holz.

Im zweiten Durchgang schöpften die Postler kurz etwas Hoffnung, denn Andreas Lysk (TSG) hatte Bahn nicht richtig im Griff und wurde wieder einmal durch Eberhard Wudi ersetzt. Dies zeigte sich als Glücksgriff, denn er spielte bei den zweiten 100 Wurf 418 Holz. So kamen beide zusammen noch auf 770 Holz. Ihr Gegenspieler Köhler ließ sich davon beeindrucken und kam deshalb nur auf 768 Holz. Da im gleichen Durchgang Sebastian Gose (835) seinem Gegenspieler Sylvio Geschke auch noch einmal sechs Punkte abnehmen konnte, wuchs der Vorsprung der TSG auf 46 Holz an.

Im letzten Durchgang machte auf den ersten 50 Kugeln Steffen Lisk (TSG) gleich einmal Nägel mit Köpfen, denn gegen Achmed Altus (Post) spielte er 39 Holz mehr. Die TSG-Spieler brachten den Vorsprung sicher ins Ziel. Steffen Lisk spielte zum Schluss die Tagesbestleistung (858). Uwe Gottschling kam am Ende auf 795 Holz.

Tabellenstand:1. Blau-Weiß Rodewitz 12:4

2. KV Bautzen 10:4

3. SG Lückersdorf 8:8

4. TSG Boxberg/Weißwasser 8:8

5. SC Hoyerswerda 8:8

6. KSV Neugersdorf 8:8

7. SV Ulbersdorf 6:10

8. Post Görlitz 2:14

Auch die II. Männermannschaft der TSG war am Wochenende erfolgreich. Sie kam beim Turnier der 2. Kreisliga in Strahwalde auf den ausgezeichneten Bronzeplatz. Dieser wurde erreicht mit dem guten Mannschaftsergebnis von 2424 Punkten, den folgende Kegler der TSG errangen: Steffen Müller (378), Andreas Hentschel (399), Helmut Tylla (402), Gerhard Schur (407), Steffen Koitschka (412) sowie der TSG-Beste Rolf Hellriegel mit sehr guten 426 Punkten.

Endstand:1. TSG Lawalde 2465

2. Stahl Rietschen 2458

3. TSG Boxberg/WSW II 2424

4. SG Strahwalde 2414

5. SV Reichenbach 2359

6. KSV Neugersdorf III 2352