Den Erfolg mussten sie der Mannschaft von Koweg Görlitz überlassen, denn dieses Team wollte unbedingt die Niederlagenserie gegen die TSG beenden. Görlitz spielte wie entfesselt auf. Nach der Hälfte des Turniers war schon fast klar, dass Koweg diesmal den Sieg einfahren wird. Für die TSG ging es dann deshalb nur noch darum, wenigstens den 2. Platz zu erkämpfen, sodass man am Ende nur einen Punkt Rückstand auf Koweg in der Gesamttabelle hat. Mit diesem Ziel vor Augen kämpften alle TSG-Starter um jedes Holz und der zweite Turnierplatz mit einem Vorsprung von 58 Holz vor dem SC Hoyerswerda war der Lohn dafür. Mit 136 Holz Rückstand musste die TSG diesmal die Überlegenheit von Koweg anerkennen. Sich zu revanchieren, dazu besteht für die TSG-Männer bereits am Samstag die Möglichkeit, dann empfangen sie die Mannschaften der OKV-Klasse. Für die TSG kamen zum Einsatz: Rüdiger Gose (817); Frank Schleußing (821); Sebastian Gose (831); Robert Kühn (844); Steffen Lisk (857) sowie Uwe-Jens Gottschling (859).
Turnierendstand (Punkte). 1. Koweg Görlitz 5165 (41); 2. TSG Kraftwerk Boxberg/Weißwasser 5029 (40); 3. SC Hoyerswerda 4973 (30); 4. KSV Lauta 4904 (18); 5. ISG Hagenwerder II 4899 (25); 6. Grün-Weiß Uhsmannsdorf 4755 (14)