ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:49 Uhr

Komplettsanierung der Stadthalle Görlitz in weiter Ferne

Görlitz. Eine Komplettsanierung und Wiedereröffnung der Stadthalle bis zum Jahr 2021 hält der Görlitzer Oberbürgermeister Siegfried Deinege (parteilos) für nicht durchführbar. Bisherige Planungen gingen davon aus, dass eine grundhafte Sanierung der Stadthalle, abhängig von der beabsichtigten Nutzung, 30 bis 40 Millionen Euro kosten werde. red/jda

Görlitz alleine werde diesen Betrag bis zum Jahr 2021 zum 750. Jubiläum der Stadt definitiv nicht aufbringen können. Auch die polnische Rathausspitze der Europastadt sehe keine Möglichkeit, sich an der Sanierung und Betreibung der Halle zu beteiligen. Es gebe derzeit auch kein grenzübergreifendes bilaterales oder europäisches Förderprogramm, das eine solche Kooperation innerhalb der Europastadt Görlitz/Zgorzelec ermögliche, so der Oberbürgermeister.

Doch Deinege erklärt, dass die Stadthalle grundsätzlich gerettet werde. Derzeit würden notwendige Sanierungsarbeiten in einem Umfang von 2,5 Millionen Euro durchgeführt. Mit weiteren Mitteln soll der Kleine Saal so instand gesetzt werden, dass eine Nutzung möglich wird.