(ckx) Gegen die Entscheidung des Wahlausschusses in Rietschen, die Freien Wähler Rietschen zur Gemeinderatswahl am 26. Mai zuzulassen, ist ein Einspruch eingereicht worden. Das berichtet die Wahlausschussvorsitzende Carolin Hoffmann auf RUNDSCHAU-Nachfrage. „Die Sache liegt derzeit beim Kommunalamt in Görlitz“, erklärt sie. Kreis-Sprecherin Julia Bjar bestätigt, dass die Rechtsaufsicht in den kommenden Tagen eine Entscheidung treffen will, ob die insgesamt neun Kandidaten der Freien Wähler vom Wahlzettel gestrichen werden oder nicht. Wegen eines Formfehlers bei der Kandidatenliste hatte der Wahlausschuss erst in einer zweiten Sitzung diese zugelassen.