Es muss nicht unbedingt der Blitzer des Landratsamtes sein. Es reicht schon an der Sportplatzstraße in Trebendorf, wenn sich ein Fotograf für ein Foto auf die Lauer legt. Schon bemühen sich die Autofahrer, die vorgeschriebene Geschwindigkeit einzuhalten. Doch der Mann mit der Kamera kann ja dort nicht dauerhaft stehen...

Die Trebendorfer finden, an der Straße, die an Sportstätte, Vereinshaus und Kindergarten vorbeiführt, und wo 30 km/h zulässig sind, gibt es ein Problem mit dem Tempo. Laut Gemeinderat Thomas Husse geht es dabei durchaus nicht um geringe Überschreitungen, wie er jüngst angemerkt hat. Die Geschwindigkeitstafel, die dort steht, zeigt bei manchen Autofahrer 60 km/h und mehr an. „Wir haben dort dringend Handlungsbedarf“, so Husse. Soll heißen, es muss kontrolliert werden.

Delle auf der Straße soll das Tempo in Trebendorf drosseln

Das sehen auch Bürgermeister Waldemar Locke (CDU) und der Großteil der Räte zu. Der Gemeindechef hat diesbezüglich auch den Mitarbeiter des Landratsamtes, der den mobilen Blitzer steuert, angesprochen und auf den Problemfall in seiner Kommune aufmerksam gemacht. „Er hatte auch versprochen, dem nachzukommen“, so Locke zur Rundschau.

Ratsmann Frank Gärtig hat noch einen anderen Vorschlag. Eine Delle auf der Straße würde die Autofahrer zwingen, das Tempo zu drosseln. Doch dazu gibt es auch gegenteilige Meinungen. Abbremsen und Anfahren würden für zusätzliche Unruhe auf der Straße sorgen.