Es ist schon erstaunlich, wie locker Minister Thomas Schmidt (CDU) die Kritik an der Verteilung der Strukturmittel wegwischt. Über Jahre ist immerhin verhandelt worden. Zeit genug, um sich sinnvolle Pläne für die Verteilung des Geldes zu überlegen. Stattdessen ist offenbar die Zeit genutzt worden, um von Dresden aus selbst Projekte auf den Weg zu bringen, weil man offensichtlich nicht in der Lage ist, dies ohne Strukturmittel zu bewerkstellig...