ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:26 Uhr

Kohlegrube und Friedenseiche

Im Jahr 2011 werden in Weißwasser wieder einige Jubiläen begangen. Die wichtigsten historischen Jahrestage sollen im folgenden Beitrag vorgestellt werden. Von Lutz Stucka

Vor 150 Jahren Oberbergmann Markscheider übergibt am 6. Mai 1861 die Grubengrundrisse der im Jahr zuvor entdeckten Braunkohlenlagerstätte Weißwasser dem Muskauer Wirtschaftsamt. Diese Entdeckung erhält um so mehr Bedeutung, je näher der Bau der Berlin-Görlitzer Eisenbahnlinie in Aussicht rückt und deren Verlauf diese Lagerstätten berühren soll. Der Abbau beginnt am heutigen Kohlenstaubplatz sowohl über als auch unter Tage in südwestliche Richtung.

Vor 145 Jahren

Am 14. Oktober 1866 erfolgte eine Volkszählung. In Weißwasser leben 572 Menschen.

Vor 140 Jahren Die “Friedenseiche„ wird anlässlich des Friedens deutscher Staaten mit Frankreich gepflanzt. Auf dem Dorfplatz versammeln sich die Einwohner neben dem Prinzen der Niederlande und seinem Schwiegersohn, dem Fürsten zu Wied. Es ist das erste große Volksfest in Weißwasser. Den Höhepunkt bildet das Abfeuern von Salutschüssen aus drei Kanonen, die die Muskauer Schützengilde herbeigeschafft hat. Der Grund, warum gerade der Dorfplatz in Weisswasser zum Pflanzort vom Prinzen auserwählt wurde, ist sicher die kurze Entfernung zum vorbeiführenden privaten Prinzenweg und dem hier befindlichen herrschaftlichen Vorwerk Weißwasser. Ein kurzer Besuch des Mahnmals während der Fahrt von Muskau zum Jagdschloss mit kleinem Imbiss war sicher eine willkommene Reiseunterbrechung.

Vor 135 Jahren Am 15. September 1876 leben im Dorf Weißwasser 761 Einwohner.

Vor 130 Jahren

Am 1. April 1881 wird der “Kohlenausbeute-Vertrag„ zwischen der Standesherrschaft Muskau und Kommerzienrat Emil Meyer zur Ausbeute der im Jahr 1860 eröffneten Braunkohlengrube bei Weißwasser geschlossen. Meyer geht damit kein geringes Risiko ein, denn schon zweimal ist das Unternehmen gescheitert. Er setzt auf die professionelle Verwaltung seines Unternehmens durch Schwager Joseph Schweig, den er als kaufmännischen Grubendirektor beruft.

Vor 125 Jahren

Es erfolgt die Gründung der Maschinenfabrik Richard Dulke neben dem heutigen Gebäude der Stadtwerke in der Straße des Friedens gelegen. Es ist die erste Metallwarenfabrik im Ort, die sich vornehmlich mit der Herstellung von Glasmacherwerkzeugen befasst.

Vor 125 Jahren In Weißwasser findet erstmals eine Tanzveranstaltung, ein Maskenball, im Hotel “Zum Deutschen Kaiser„ gegenüber dem Bahnhof, heute Seniorenresidenz “Goldener Herbst„, statt.

Vor 125 Jahren Gustav Linke eröffnet eine kleine Brauerei hinter seinem Wohnhaus an der Bahnbrücke. Hier betreibt er auch seine Fabrik für Schank- und Siphonapparate. Später wird sie zur Schnitter-Brauerei erweitert.

Vor 125 Jahren In Weißwasser leben 1247 Menschen in 145 bewohnten Gebäuden in 245 Haushalten.

Vor 125 Jahren Es wird der Männer-Gesang-Verein, erster Gesangverein überhaupt in Weißwasser, gegründet. Unter den zugewanderten Glasmachern befinden sich 16 sangeslustige Gesellen. “... es wurde fleißig Gesang deutscher Lieder geübt und echte Kameradschaft gepflegt„, heißt es in überlieferten Aufzeichnungen.

Vor 125 Jahren Der Schmied Ernst Fulde lässt ein dreigeschossiges Wohnhaus, das erste und bis dahin das größte Unterkunftsgebäude im Ort, erbauen und betreibt in einem Hintergebäude seine Werkstatt.

Vor 125 Jahren Die örtliche Zeitung berichtet: “Der gegen 11 Uhr abends an der Weißwasser Station fällige Personenzug von Berlin traf mit einstündiger Verspätung hier ein; eine Entgleisung des Zuges in der Nähe der Berliner Verbindungsbahn und der dadurch bedingte Wagenwechsel war der Grund der Verspätung. Dank der geringen Fahrgeschwindigkeit, in welcher sich der Zug befand, sind Unglücksfälle nicht zu verzeichnen, die Mitreisenden kamen mit dem Schrecken davon.„ lzs1

Vor fast 125 wurde die Maschinenfabrik Dulke als erste metallverarbeitende Betriebsstätte in Weißwasser gegründet. Die Aufnahme stammt aus dem Jahr 1992. Fotos: privat
Vor fast 125 wurde die Maschinenfabrik Dulke als erste metallverarbeitende Betriebsstätte in Weißwasser gegründet. Die Aufnahme stammt aus dem Jahr 1992. Fotos: privat