ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:30 Uhr

Knöllchenhilfe aus Bad Muskau für Kromlau

Kromlau. In Kromlau blühen Azaleen und Rhododendren – das ist die Zeit, wo die Besucher gern durch den Park schlendern. Doch mancher fährt mit seinem Auto dann auch schon mal in den Park. rw

Der Gablenzer Bürgermeister Dietmar Noack (CDU) berichtete in der jüngsten Ratssitzung, dass die Probleme mit dem ruhenden Verkehr stark zugenommen haben. "Es werden die Wege im Dorf zugeparkt und auch im Park wird geparkt", so der Bürgermeister. Er habe deshalb mit dem Hauptamtsleiter der Verwaltungsgemeinschaft Bad Muskau gesprochen, um den Einsatz des Vollzugsbeamten gebeten. Das werde nun erfolgen, so Noack. "Ich kann das nicht verstehen, der Eintritt in unseren Park ist frei. Wir verlangen gerade mal zwei Euro Parkgebühren auf unserem Parkplatz", wundert sich Noack, dass die Gäste dann so unvernünftig sind. Zudem können auch die Mitarbeiter der Verwaltung aktiv werden. Foto, Datum und Uhrzeit müssten reichen, um entsprechende Verwarnungen auf den Weg zu bringen.