ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:01 Uhr

Der Findlingspark einmal ganz anders
Kleines Kunstfestival im größten Steingarten Europas

Seit Monaten hat sich auch die Kunst AG des Landau-Gymnasiums Weißwasser auf das Familie-Kunst-Festival vorbereitet. Die Schüler haben mit Fundstücken und Materialien aus dem Findlingspark experimentiert. Die erstaunlichen Ergebnisse ihrer künstlerischen Arbeit werden sie beim Find-Art-Festival im Findlingspark Nochten erstmals präsentieren.
Seit Monaten hat sich auch die Kunst AG des Landau-Gymnasiums Weißwasser auf das Familie-Kunst-Festival vorbereitet. Die Schüler haben mit Fundstücken und Materialien aus dem Findlingspark experimentiert. Die erstaunlichen Ergebnisse ihrer künstlerischen Arbeit werden sie beim Find-Art-Festival im Findlingspark Nochten erstmals präsentieren. FOTO: Landau Gymnasium
Nochten. Sonntag gibt es Find Art im Findlingspark Nochten.

Findlinge inspirieren seit Jahrhunderten Architekten, Landschaftsgestalter und Künstler. Sie sind Baumaterial, Kultsteine und Kunstobjekte. Tausende Findlinge haben den Findlingspark Nochten zu einem europaweit einzigartigen Steingarten gemacht. Bei Find Art, so Pressesprecherin Anita Schwitalla, dem kleinen Kunstfestival für die ganze Familie am 24. Juni, stehen die steinernen Zeugen der Eiszeit erstmals im Mittelpunkt einer Veranstaltung.

 Eröffnet wird das Festival um 11 Uhr mit einer Performance der Kunst AG des Landau-Gymnasiums Weißwasser. Unter Anleitung der Kunstpädagogin Gudrun Feuerriegel haben sich die jungen Künstler in den vergangenen Wochen mit Fundstücken aus dem Findlingspark beschäftigt. Entstanden sind Bilder, Skulpturen, Objekte – und eine Gletscher-Performance, die von Herkunft und Entstehung der skandinavischen Einwanderer erzählt. Die erstaunlichen Ergebnisse werden Sonntag erstmals präsentiert.

 Ab 12 Uhr gibt’s dann im Parkbereich Mitmach-Kunst für große und kleine Künstler: Die spontane Aktion „7000 Findlinge vs. 7000 Seifenblasen“, ein Workshop mit Findlingen, Body-Painting und ein Trommel-Workshop mit dem Musikmobil beweisen, dass in jedem Besucher ein kleiner Künstler steckt.

 Jede Menge Musik gibt es auf der Picknick-Wiese zu hören. Das Duo SaitnPhon mit Swing und Jazz, die Folkband „Windspiel“ und die Singer-Songwriterin Susi Bonanox bringen den Findlings-Park zum Klingen.

 Ein Kunst- und Handwerkermarkt mit Holzkunst, Bilderverkauf, Keramik, Naturideen, Genähtem, Gestricktem und Wolligem lädt ganztägig zum Bummeln, Staunen und Kaufen. Für kulinarische Genüsse sorgen unter anderen die Cafeteria in den Themengärten und die Nochtener Landfrauen mit Blechkuchen und Bauernbroten.  

(pm/ni)