| 02:56 Uhr

Kleine Naturwächter entdecken das Leben an und in Teichen

Wartha. Für den morgigen Samstag laden die Ranger des Biosphärenreservates Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft alle kleinen und größeren Forscher zum 3. Rangertag ein. red/dh

Die Kinder können an diesem Tag an verschiedenen Stationen im Haus der Tausend Teiche und im Teichgebiet Guttau viel über die umfassenden Aufgaben eines Naturwächters lernen und selbst ausprobieren, heißt es in der Ankündigung der Veranstalter. Unter dem Motto "Entdecke die Teiche" gibt es einiges zu erleben und zu erfahren: Wozu gibt es beispielsweise eine künstliche Insel im Brösaer Teich und welche Tiere beobachten die Ranger dort?

Der Rangertag findet von 10 bis 17 Uhr auf dem Hof der Biosphärenreservatsverwaltung und des "Hauses der Tausend Teiche" in Wartha statt. Für das leibliche Wohl für die ganze Familie wird gesorgt.

Am 31. Juli ist internationaler "Tag des Rangers". Ranger, auch Naturwächter genannt, gibt es auf der ganzen Welt. Sie übernehmen praktische Forschungs- und Bildungsarbeiten in den großen Schutzgebieten wie in Nationalparken und in Biosphärenreservaten. Vor diesem Hintergrund möchte das Biosphärenreservat Oberlausitz über die Bedeutung und Aufgabenfelder dieses Berufes informieren.

www.biosphaerenreserva-

oberlausitz. de