ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:47 Uhr

Klassische Musik klingt durch laue Sommernacht

Das Soravia-Trio gestaltete das Vorprogramm am Samstagabend.
Das Soravia-Trio gestaltete das Vorprogramm am Samstagabend. FOTO: Martina Arlt/mat1
Weißwasser. (mat1) In der lauen Sommernacht haben es sich am Samstag im Jahnbad Weißwasser am Wasser mehr als 100 Gäste gemütlich gemacht. Grund dafür war die zweite Auflage der Klassiknacht, organisiert durch die Mitarbeiter Sebastian Krüger und Timo Schutza von der Garage – Orte der Soziokultur.

Die Kulturbühne bot ein besonderes Ambiente, der Abend lud einfach zum Entspannen ein. Auch in diesem Jahr boten die Organisatoren den Klassikfreunden ein fantastisches Klangerlebnis in Strandidylle. Birgit Kutter aus Weißwasser gehörte bei dieser Veranstaltungsreihe zum ersten Mal zu den Besuchern. Sie sprach sich sehr lobend über diesen Abend aus. Es sei ein Klangerlebnis unter freiem Himmel am Wasser.

"Es ist ein wunderbares Ambiente hier, tolle Beleuchtung. Es kann ja auch einmal Klassik sein, es muss ja nicht immer nur Schlager oder andere Musik sein. Wetter passt, alles perfekt", sagte der 36-jährige Nico Herden aus Weißwasser. Magdalena Quint aus Bad Muskau war mit Bekannten zur Klassiknacht gekommen: "Die Veranstaltung wurde von den jungen Leuten sehr liebevoll vorbereitet. Ich bin heute zum ersten Mal im Jahnbad. Mir hat besonders das Soravia-Trio gefallen. Dorothea Wollstadt führte sehr gut durch die Musik und gab immer wieder Erläuterungen zu den Musikstücken. Es war wie im Wiener Café."

Als musikalischer Höhepunkt des Abends gastierte der 23-jährige Niklas Paschburg aus Ansbach. Er faszinierte musikalisch mit einer Mischung aus klassischen Anleihen und modernen Klangkomponenten.