Dezember 2015. Ausnahmen bilden die von einer möglichen Umsiedlung betroffenen Orte in den Gemeinden Schleife und Trebendorf. In der Gemeinde Groß Düben gibt es laut Bauamtsleiter Steffen Seidlich noch einige Säumige. Im Ortsteil Halbendorf sind auf 149 von 164 Grundstücken die Abwasseranlagen umgerüstet worden. Das macht 91 Prozent aus. 15 würden noch nicht dem Stand der Technik entsprechen. Vier Grundstücke davon sind unbewohnt. Im Ortsteil Groß Düben sind erst 78 Prozent erfüllt. Auf 170 der 217 Grundstücke ist die Frist eingehalten worden. Auf dem Rest, darunter zwölf unbewohnte, nicht.