ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:55 Uhr

Kita feiert Geburtstag
Von Rente kann keine Rede sein

 Die gefährlichen Löwen warten auf ihren Auftritt - gleich müssen sie durch den Reifen springen. Die Kinder sind Teil eines Zirkusprogramms.
Die gefährlichen Löwen warten auf ihren Auftritt - gleich müssen sie durch den Reifen springen. Die Kinder sind Teil eines Zirkusprogramms. FOTO: Regina Weiß
Weißwasser. Zum Kita-Jubiläum trumpft die Ulja in Weißwasser mit den weltstärksten Ameisen und gefährlichen Löwen auf. Von Regina Weiß

Wenn man 65 Jahre alt wird, dann ist Mann oder Frau im besten Rentenalter. Auch wenn die Ulja am 1. Juni diesen Geburtstag feiert, kann von Rentnerdasein überhaupt keine Rede sein. Darüber sind sich das Kita-Team und alle Geburtstagsgäste einig. Die Mädchen und Jungen, die ab null und bis zehn Jahre im Haus an der Friedrich-Fröbel-Straße betreut werden, sind viel zu jung und dynamisch. Und die Erzieherinnen, die es zwar auf ein Gesamtalter von 733 Jahren bringen, zählen im Durchschnitt 40 Lenze. Junge und ältere Kollegen ergänzen sich, jeder lernt von jedem, so die Kita-Chefin Nina Exner. Und dann spricht sie ihrem Team noch ein Lob aus: „Auf die Kollegen kann ich mich zu hundert Prozent verlassen.“

Diese haben gemeinsam mit den Kindern ein tolles Geburtstagsprogramm auf die Beine gestellt. Dafür gibt es jede Menge Zirkus. Robby Robini schlägt wegen des Regens im Sportraum seine Manege auf. Die Seelöwenplastik im Garten stand wohl Pate. Auf Seelöwen warten die Gäste vergebens. Aber das tut den Darbietungen überhaupt keinen Abbruch: Der Zirkus hat putzige Tanzbären im Programm. Die Häschengruppe verwandelt sich in gefährliche Löwen. Es gibt eine Pferdedressur und die weltstärksten Ameisen. Die können nicht nur Blätter und Baumscheiben stemmen, sondern heben auch 200 Tonnen an. Leider ist es Müll, den sie im Wald gefunden haben. Clown Guvtas hofft, dass die Ameisen damit ins Guiness-Buch der Weltrekorde kommen. Übrigens geht in der Rolle des Clowns Erzieherin Beate Mettke auf. Als Zirkusdirektor ist Angelika Wagner in ihrem Metier. Vor allem die Späße zwischen den beiden, kommen gut an. Die Mädchen und Jungen der Geburtstagsdelegation aus dem Sonnenschein scheint das ganze besonders gut zu gefallen. Sie haben den Sonnenschein in Form von Blumen mit dabei. Eins von vielen Geschenken, über die sich das Ulja-Team freut.

Petra Sczesny, Geschäftsführerin der WBG-Wohnungsbaugesellschaft Weißwasser, überreicht symbolisch Regenschirm und Basketball an Nina Exner. Das steht für große Sonnenschirme im Gartenbereich und ein Basketballkorb in Kinderhöhe. Seit zehn Jahren sind Ulja und WBG in einer Patenschaft besonders verbunden. „Mit Kindern zu arbeiten, ist schön und anstrengend zugleich“, findet Petra Sczesny und hofft auf weitere schöne gemeinsame Erlebnisse.

 Die weltstärksten Ameisen sind in der Kita Ulja zu Hause. Das stellen sie beim Gewichtheben unter Beweis.
Die weltstärksten Ameisen sind in der Kita Ulja zu Hause. Das stellen sie beim Gewichtheben unter Beweis. FOTO: Regina Weiß
 Die weltstärksten Ameisen sind in der Kita Ulja zu Hause. das stellen sie beim Gewichtheben unter Beweis.
Die weltstärksten Ameisen sind in der Kita Ulja zu Hause. das stellen sie beim Gewichtheben unter Beweis. FOTO: Regina Weiß

Referatsleiterin Ina Kokel aus dem Rathaus Weißwasser erinnert daran, dass die Ulja 1954 als Schichtkindergarten für das Spezialglaswerk Einheit eröffnet wurde. Damit ist sie eine der ältesten Kitas der Stadt. Von 2008 bis 2010 erfolgt eine umfangreiche Sanierung. Dennoch stehen in diesen Zeiten wieder Bauarbeiten an. „Das wird für uns alle eine große Herausforderung“, deutet Ina Kokel an. Vor allem der Sanitärbereich muss auf Vordermann gebracht werden. Die Förderung steht bereit, das große Problem ist der nicht vorhandene Haushalt der Stadt Weißwasser. Auch wenn keine großen Sprünge drin sind, auch die Stadt kommt nicht mit leeren Händen. Ein Gutschein für einen Baum gibt es – ein natürlicher Schattenspender im großen Garten. Mussten doch einige Bäume weichen.

 Clown Guvtas - alias Beate Mettke - kurz vor dem Auftritt.
Clown Guvtas - alias Beate Mettke - kurz vor dem Auftritt. FOTO: Regina Weiß
 Clown Guvtas - alias Beate Mettke - kurz vor seinem Auftritt.
Clown Guvtas - alias Beate Mettke - kurz vor seinem Auftritt. FOTO: Regina Weiß

Der Garten – hoffentlich bei Sonnenschein – ist am Mittwoch Platz für das traditionelle Sommerfest. Dort werden dann die Eltern staunen, was der Zirkus Robby Robini so alles zu bieten hat. Auf die 130 Kinder warten dann Ponys, eine Hüpfburg und viele andere Betätigungen.

 Die Krippenkinder schlüpfen in die Rollen von Braunbären. Außerdem gibt es eine Tanzeinlage.
Die Krippenkinder schlüpfen in die Rollen von Braunbären. Außerdem gibt es eine Tanzeinlage. FOTO: Regina Weiß
 Die Krippenkinder schlüpfen in die Rollen von Braunbären. Außerdem gibt es eine Tanzeinlage.
Die Krippenkinder schlüpfen in die Rollen von Braunbären. Außerdem gibt es eine Tanzeinlage. FOTO: Regina Weiß

Am Montag hatte das Ulja-Team bereits ehemalige Kollegen zum Feiern eingeladen. Und viele waren sehr gern in ihre einstige Wirkungsstätte zurückgekehrt.

 Die gefährlichen Löwen warten auf ihren Auftritt - gleich müssen sie durch den Reifen springen. Die Kinder sind Teil eines Zirkusprogramms.
Die gefährlichen Löwen warten auf ihren Auftritt - gleich müssen sie durch den Reifen springen. Die Kinder sind Teil eines Zirkusprogramms. FOTO: Regina Weiß