| 03:01 Uhr

Kita nun mit Küken-Krabbelgruppe

Anna, Jack, Tobias, Mia und die anderen Mädchen und Jungen sind Vorschulkinder und gehen in die Awo-Kita Waldwichtel in Weißwasser. Sie beobachteten wie sich die jungen Küken in einer Brutmaschine aus den Hühnereiern pickten. Unter dem wärmenden Rotlicht springen die Federbällchen munter umher.
Anna, Jack, Tobias, Mia und die anderen Mädchen und Jungen sind Vorschulkinder und gehen in die Awo-Kita Waldwichtel in Weißwasser. Sie beobachteten wie sich die jungen Küken in einer Brutmaschine aus den Hühnereiern pickten. Unter dem wärmenden Rotlicht springen die Federbällchen munter umher. FOTO: jor1
Weißwasser. "Vom Ei zum Küken" – dieses Projekt hat drei Wochen lang die Aufmerksamkeit von Kindern der Kita Waldwichtel in Weißwasser gefunden. Dafür besuchten Ronald Steffek und Matthias Ruhland vom Geflügelzüchterverein Schleife die Mädchen und Jungen, brachten Hühner, Enten und Tauben mit, blickt Erzieherin Mandy Braun zurück. pm/ni

In der Kita wurde ein Brutautomat aufgestellt. Jede Gruppe konnte ein Ei kennzeichnen, es hinein legen und schauen, was während der Brutzeit damit passierte. Dazu seien die Eier durchleuchtet worden. "Erste Anzeichen von Leben in den Eiern sichteten die Kinder voller Staunen. Sogar ein Auge war schon zu erkennen", berichtet die Mitarbeiterin. Nach einer weiteren Woche sahen die Kinder, wie die Küken in den Eiern gewachsen waren. Vergangenen Freitag folgte die "Geburtsvorbereitung". Alle Eier kamen in eine Schüssel mit warmem Wasser. Von den Geflügelzüchtern erfuhren die Kinder, dass das eine Methode ist, um zu sehen, welche Eier gut sind und aus welchen die Küken bald schlüpfen. Zum Glück schauten die meisten Eier weit aus dem Wasser heraus - ein gutes Zeichen.

Drei Tage mussten sich die Kinder noch gedulden, dann war es soweit. Am Montag herrschte schon am frühen Morgen große Aufregung. "Die Küken sind da", schallte es immer wieder durchs Haus. "Alle Mädchen und Jungen begrüßten den Kita-Nachwuchs - die Küken-Krabbelgruppe", so Mandy Braun. Ihr Fazit: ein wunderschönes naturnahes Projekt, bei dem Kinder und Erzieher viel lernten. Einige Zeit verbringen die Küken nun noch im Brutkasten in der Kita. Die Zeit nutzen die Kleinen zum Beobachten und Liebhaben."