| 15:44 Uhr

Kirchenkreis Schlesische Oberlausitz
Wie steht es mit Rechtspopulismus in kirchlichen Kreisen?

Niesky. Zu einer öffentlichen Diskussion, um Lösungsansätze für das Thema zu finden, wird nach Niesky eingeladen.

Wie steht es mit dem Rechtspopulismus in kirchlichen Kreisen? Welche Antworten haben darauf die Gemeinden im evangelischen Kirchenkreis Schlesische Oberlausitz? Inwieweit ist die Arbeit der Diakonie davon betroffen? Um diese und weitere Fragen zu diskutieren und Lösungsansätze zu finden, soll in dem Kirchenkreis ein Arbeitskreis „Kirche und Gesellschaft“ gegründet werden, informiert Pfarrer Ulrich Wollstadt. Die erste – und für alle Bürger öffentliche – Sitzung dieses Arbeitskreises findet am Dienstag, 16.Januar, um 19 Uhr im Haus Plitt, Bautzener Straße 21, in Niesky statt.

Laut Ankündigung erden Superintendent Thomas Koppehl und Petra-Edith Pietz von der Diakonie zu dem Thema „Christsein und Rechtspopulismus in der Lausitz“ sprechen. Die sich anschließende Diskussion steht unter dem Titel „Welche Aufgabe hat Kirche / Diakonie in der Lausitz in Zeiten von wachsendem Rechtspopulismus?“.

(red/dh)