Für den neunjährigen Niklas ist der Freitag zu etwas ganz Besonderem geworden: „Ich freue mich immer sehr darauf, denn dann kann ich endlich wieder richtig herumtoben. Es macht mir riesig Spaß, mit den anderen Kindern zu spielen. Alle sind sehr lieb zu uns, und manchmal bekommen wir am Ende auch eine kleine Überraschung.“, erzählt er freudig. Im ersten Moment klingt das nach einem der vielen Vereine für die jüngeren Weißwasseraner. Aber auf den zweiten Blick geht es hier doch um mehr.

Ein Zeichen für Teilhabe und Inklusion

Es geht um Rücksicht, um Zusammenklang und um ein herzliches Miteinander in einer Welt voller Unterschiede. Und so wurde im September in Weißwasser eine Sportgruppe für Kinder mit Beeinträchtigungen gegründet, die ein Zeichen setzt für Teilhabe und Inklusion. Insgesamt sieben Jungen und Mädchen mit geistigen und körperlichen Einschränkungen im Alter von vier bis neun Jahren spielen dabei gemeinsam unter Anleitung ausgebildeter Trainer.

Austausch ist den Eltern wichtig

Jeden Freitag ab 15 Uhr kann sich im Turnerheim ausgetobt werden, während die Eltern untereinander ins Gespräch kommen. Auch dieser Austausch ist wichtig. Anja Kunze, Perry Franke und Robert Seidel haben die Sportgruppe ins Leben gerufen. „Wir möchten unbedingt, dass das Angebot auch die nächsten Jahre bestehen bleibt. Bei den Kosten für Raummiete, besonderen Sportgeräten und Equipment wird dies nicht einfach sein. Daher bitten wir um Unterstützung.“, erzählt Anja Kunze hoffnungsvoll.

Für die Kinder und Eltern entstehen keine Kosten – und so soll es in Zukunft auch bleiben. Geplant ist außerdem eine schöne Weihnachtsfeier, damit sich die Kinder einmal abseits der Turnhalle kennenlernen. Um jedes Vorhaben zu ermöglichen, startet nun ein Spendenaufruf für die außergewöhnliche Sportgruppe.

Lob für die Trainer

„Wir als Eltern freuen uns sehr, dass es diese Möglichkeit für unsere Kleinen gibt. Die Trainer beschäftigen sich mit jedem liebevoll und gehen auf die Kinder ganz nach Bedürfnis und Fähigkeiten ein. Sie bekommen die Chance miteinander zu spielen, zusammen Sport zu machen und sich einfach mal auszupowern. Wir wünschen uns sehr, dass wir das alles erhalten können“, erzählen Ramona Schulz und Christin Glowka.

Für die Unterstützer kann im Übrigen eine Spendenbestätigung ausgestellt werden. Für mehr Informationen oder bei Fragen steht Robert Seidel unter der E-Mail Adresse: Doc.Seidel@hotmail.de gern zur Verfügung.

Spendenaufruf


Spendenkonto: Spendenzweck: Gruppe Kinder mit Beeinträchtigungen Empfänger: Mobile Jugendarbeit und Soziokultur e.V.

Sparkasse Oberlausitz Niederschlesien

IBAN: DE 39 8505 0100 0070 0203 10