ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:11 Uhr

Sportstadt
Kinder bleiben in Weißwasser am Ball

Die glücklichen Gewinner von St. Johannes.
Die glücklichen Gewinner von St. Johannes.
Weißwasser. Die Entscheidung bei der 5. Welpenliga fällt im Torwandschießen. Von Regina Weiß

Die ersten paar Minuten sieht es so aus, als könnte Florian das Strickzeug auspacken. Recht gelangweilt steht der Bergpirat vor seinem Tor. Seine Mitspieler bilden über Minuten ein Knäuel mit den Kindern vom Regenbogen und das vor deren Tor. Doch das scheint wie vernagelt. „Torchancen haben wir zuhauf“, weiß Erzieher Ronny Schmidt aus Bad Muskau. Und dann dreht sich das Spiel ganz schnell. Florian zeigt einige Paraden und kann am Ende das 1:0 durch Iven nicht verhindern. Der Regenbogen jubelt lautstark bei seinem letzten Spiel der Welpenliga 2017/18.

„Es sind doch alle Gewinner“, strahlt Frank Konietzky, Organisator der Welpenturniere, mit der Sonne um die Wette. Klar, wenn man sieht, wie gern sich die Kinder bewegen. Bei der Kita Ulja stehen schon die Vierjährigen in den Startlöchern, um den Ball von den Größeren zu übernehmen. Die Mädchen und Jungen vom Knirpsenland Gablenz sind beim Training und bei den Spielen mit viel Spaß bei der Sache. Das freut auch Hans-Jürgen Beil,Vorsitzender des VfB Weißwasser. Wichtig für ihn ist, dass auch die Helfer weiter am Ball bleiben. Schließlich steht die große Herausforderung für dieses Jahr noch an, wenn am 22. Juni 24 Kinder-Mannschaften beim Welpenturnier um den Pokal des Oberbürgermeisters wetteifern.

Mal sehen, ob es dann auch so spannend wird, wie beim letzten Spieltag der 5. Welpenliga. Die Entscheidung zwischen den punkt- und torgleichen Weißwasseraner Teams St. Johannes und Regenbogen fällt im Torwandschießen für den Erstgenannten. Auf dem dritten Platz landen die Bergpiraten Bad Muskau, Ulja, Waldwichtel, Zwergenland, Sonnenschein (alle Weißwasser) Spreespatzen Spreewitz, Knirpsenland Gablenz, Bummi Boxberg und Feuerwehr Felicitas Weißkeißel.