ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:03 Uhr

Karsten Gille – ein Suchender, der experimentiert

Weißwasser.. Am Freitag, dem 1. August, wird um 18 Uhr in der Kleinen Galerie an der Jahnstraße 50 eine neue Ausstellung eröffnet. In der Exposition „Malerei, Grafik, Zeichnungen“ werden Arbeiten von Karsten Gille aus Frauenstein gezeigt. (red/it)

1959 in Berlin geboren, ist er seit 1989 freiberuflich tätig und kann bereits auf eine stattliche Anzahl von Ausstellungen zurückblicken.
Er ist Mitglied im Künstlerbund Dresden.
Die Bilder von Carsten Gille leben von ihrer Skizzenhaftigkeit.
Es sind Momentaufnahmen aus seinem Leben. Gille ist ein Suchender. Er setzt sich mit den Arbeiten seiner Vorbilder, z. B. Masaccio und Giotto, auseinander und experimentiert mit unterschiedlichen Techniken - von der Collage bis hin zu verschiedenen druckgraphischen Techniken - und verschiedenen Möglichkeiten der Bildsprache.
Zur Ausstellungseröffnung sind alle Interessierten herzlich eingeladen.
Die Ausstellung ist bis zum 26. September von montags bis donnerstag von 9 bis 18 Uhr (bis 8. August von von 8 bis 16 Uhr) und freitags von 9 bis 12 Uhr (bis 8. August von 8 bis 12 Uhr) zu besichtigen. Der Eintritt ist kostenlos.