ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:59 Uhr

Karneval am Wochenende
Karnevalszug zieht durch Bad Muskau

 Die Funken vom Elferrat Bad Muskau tanzen wie hier im vergangenen Jahr am Samstag beim Umzug durch die Parkstadt. Zwischen 13 und 17 Uhr ist die Innenstadt zwischen der Bautzener und der Gablenzer Straße voll gesperrt. Die Ein- und Ausreise von und nach Polen ist für die Zeit über die Brücke in Krauschwitz möglich.
Die Funken vom Elferrat Bad Muskau tanzen wie hier im vergangenen Jahr am Samstag beim Umzug durch die Parkstadt. Zwischen 13 und 17 Uhr ist die Innenstadt zwischen der Bautzener und der Gablenzer Straße voll gesperrt. Die Ein- und Ausreise von und nach Polen ist für die Zeit über die Brücke in Krauschwitz möglich. FOTO: Regina Weiß
Bad Muskau/Daubitz/Schleife. In Schleife wird Samstag 20 Jahre Fasching gefeiert, und in Daubitz sind die Jüngsten eingeladen. Von Regina Weiß

Didl-Mäuse, Moorhühner, Kelly Family und Schlümpfe haben beim 63. Karnevalsumzug in Bad Muskau für tolle Stimmung gesorgt. Da kann man nur gespannt sein, was sich alle Teilnehmer für die 64. Auflage dieser närrischen Traditionsveranstaltung einfallen lassen. Am Samstagnachmittag wissen alle mehr. „Nach dem Winterlichtfest wartet mit dem Umzug gleich das nächste Event auf unsere Stadt“, freut sich Bürgermeister Andreas Bänder (CDU). Er hofft, dass nicht nur Wagen und Fuß­gruppen für eine bunte Stadt, sondern auch die Anrainer an der Wegstrecke mit Luftballons und Girlanden für Farbtupfer sorgen werden. Wettermäßig zeichnet der Vizepräsident des Elferrates verantwortlich. Laut René „Keule“ Koinzer soll es trocken bleiben. Ist es zu frisch, helfen Schunkeln oder die entsprechenden Getränke.

Die Mitglieder des Elferrates Bad Muskau sind selbst ganz gespannt darauf, mit welchen Ideen sie in diesem Jahr überrascht werden. Über 20 Anmeldungen liegen bereits vor, erfährt die RUNDSCHAU vom Umzugsverantwortlichen René Walter. Darunter auch neue Gäste. Erstmals sind die Stadtwerke Weißwasser mit einem Wagen dabei. Außerdem können die Bad Muskauer unter den vielen Karnevalsvereinen der Region erstmals eine närri­sche Abordnung aus Rengersdorf begrüßen. Die Karnevalisten aus Kodersdorf und Umgebung haben ihre Reise in den Kreisnorden ihrer Prinzessin zu verdanken. Mandy Büttner ist Hoheit beim KCR und gebürtige Bad Muskauerin.

Natürlich ist auch wieder eine Abordnung vom Karnevalsvereband Lausitz dabei. Die Cott­buser kommen mit ihrem großen und ihrem Kinderprinzen-Paar. Gespannt sind die Bad Muskauer auch wieder auf die Ideen der Elferratsfrauen. „Die basteln schon wieder fleißig.“ Mehr kommt allerdings nicht über die Lippen von René Walter. Und auch der Schützen- und der Männergesangsverein stehen unter „Beobachtung“. Beides Vereine, in denen Prinz Jupp LXIV. Matthias Menzel aktiv ist. Mit seiner Prinzessin Aline wird er den Umzug mit anführen.

In der ehemaligen Grenzspur auf der Görlitzer Straße werden sich die Gruppierungen am Samstag versammeln. Um 14 Uhr setzt sich der bunte Tross in Bewegung. Ziel ist wie immer der Marktplatz. Unterwegs schaut die Jury auf alle Teilnehmer, um die Platzierungen festzulegen. „Sie ist wie in jedem Jahr unbestechlich“, erklärt René Walter.

 Die Funken vom Elferrat Bad Muskau tanzen wie hier im vergangenen Jahr am Samstag beim Umzug durch die Parkstadt. Zwischen 13 und 17 Uhr ist die Innenstadt zwischen der Bautzener nd der Gablenzer Straße voll gesperrt. Die Ein- und Ausreise von und nach Polen ist für die Zeit über die Brücke in Krauschwitz möglich.
Die Funken vom Elferrat Bad Muskau tanzen wie hier im vergangenen Jahr am Samstag beim Umzug durch die Parkstadt. Zwischen 13 und 17 Uhr ist die Innenstadt zwischen der Bautzener nd der Gablenzer Straße voll gesperrt. Die Ein- und Ausreise von und nach Polen ist für die Zeit über die Brücke in Krauschwitz möglich. FOTO: Regina Weiß