| 13:59 Uhr

Karneval
Rietschener starten ins Weltall

Die Rietschener Karnevalisten verfügen seit Jahren über tolle Tanzgruppen, die mit großem Engagement von Doreen Holz trainiert werden. Das Männerballett gehört dazu.
Die Rietschener Karnevalisten verfügen seit Jahren über tolle Tanzgruppen, die mit großem Engagement von Doreen Holz trainiert werden. Das Männerballett gehört dazu. FOTO: Arlt Martina
Rietschen. Karnevalisten eröffnen am 11. 11. die fünfte Jahreszeit. Von Martina Arlt

 Der Rietschener Karnevals Club (RKC) unter Regie von Präsident Matthias Mönich hat am Wochenende die fünfte Jahreszeit zunftgemäß eingeläutet. Mit einem dreifachen: „Rietschen Alan“ nahm das närrische Treiben bereits am Freitagabend im Fema-Saal seinen Lauf.

Die tolle Programmgestaltung der Karnevalisten hat sich in der Rietschener Region schon längst herumgesprochen, so dass sich der Saal zu den Veranstaltungen auch recht gut füllte. Für die fast 100 Vereinsmitglieder ist es die 63. Saison. Zu diesem Anlass wurden auch besondere Ehrungen am Wochenende vorgenommen. Für 45 Jahre erhielt Karl-Heinz Müller den Saxonia-Orden. Roland Devantier und Frank Härtner wurden mit einem Orden in Silber vom Verband Sächsischer Karneval ausgezeichnet.

Die Karnevalssaison steht diesmal unter dem Motto: „Der RKC will nicht mehr warten, in das Weltall heut zu starten“. Zwei Wochen vor der heißen Phase trafen sich dann circa 20 Rietschener täglich nach ihrer Arbeit, um die entsprechende Deko für die Veranstaltungen zu bauen. Immerhin mussten Raketen, eine Hausfassade und weitere Utensilien zur Bühnengestaltung mit handwerklichem Geschick und Ideenreichtum entstehen.

In unzähligen Stunden trainierte derweil Doreen Holz die Tanzgruppen, damit diese auf dem Parkett mit ihren Darbietungen glänzen. Die Bambinis, die RK-Teenies, die Funken und auch das Männerballett  begeisterten bei ihren Auftritten das Publikum.

Marco Frenzel, alias Klaus Kinski, und Kurt Höfchen, ist es gelungen, nach vielen Hindernissen dennoch die Rakete am Abend ins Weltall zu schicken. Sogar die Geissens, bekannt aus Funk und Fernsehen, konnten in Rietschen begrüßt werden. Nach drei Stunden Gaudi war das Programm jedoch noch nicht ganz am Ende. Die Rietschener sind für ihr Mitternachtsprogramm bekannt, das um null Uhr startet. So tanzten noch einmal die Funken, und das Männerballett begeisterte mit einem Playboytanz und als Sexy-Hasen.
Die Rietschener verfügen über viele Nachwuchstänzer. So können sich schon jetzt die Besucher auf das nächste Jahr freuen, wenn sich eine neue Gruppe von kleinen Bambinis im Alter ab sechs Jahren tänzerisch auf dem Parkett zeigen wird. Präsident Matthias Mönich hält die große Karnevalsfamilie in Rietschen zusammen und nichts wird dem Zufall überlassen. Die Zeit rennt und schon jetzt lädt deswegen der RKC  am 9. und 10. Februar 2018 zum Saisonhöhepunkt ein. Dann wird auch das große Geheimnis um das neue Prinzenpaar gelüftet. Der Kinderfasching ist für den 13. Februar 2018 geplant.