ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:47 Uhr

Kaffee für die Wasserwacht am See

Weißwasser/Boxberg. Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) in Weißwasser kann aus eigenen Mitteln die Kosten für die Wasserwacht am Bärwalder See nicht stemmen. Deshalb, so erklärt DRK-Vorsitzende Barbara Koschkar, hat der Sozialverband gemeinsam mit der "Dresdner Kaffee und Kakao Rösterei" seit Mai diesen Jahres eine Kaffee-Verkaufs-Aktion ins Leben gerufen, um auf das Problem aufmerksam zu machen. Christian Köhler

Ein Teil des Verkaufserlöses geht dabei an die Wasserwacht. "Wir bemühen uns seit Langem, in den Bereichsplan für den Rettungsdienst zu kommen", erklärt Barbara Koschkar. Bislang vergeblich. Eine komplette und generelle Überwachung des Bärwalder Sees ist seit diesem Jahr nicht sichergestellt. Das bestätigt auch die Boxberger Gemeindeverwaltung. Das DRK ist nur punktuell am Klittener Ufer mit zwei Rettern im Einsatz.