| 01:06 Uhr

Junge und Alte Weißwasseraner nehmen ihr Fest an

Das Stadtfest 2003 in Weißwasser ist Geschichte.

Anlass für Frank Schwarzkopf, Vorsitzender des Stadtvereins, das Ganze Revue passieren zu lassen:

Das diesjährige Stadtfest war trotz mancher widriger Umstände ein voller Erfolg und hat anschaulich dokumentiert, dass die Weißwasseraner Bürger, ob jung oder alt, eine solche Veranstaltung als ihr Fest annehmen. Der Stadtverein Weißwasser war als Veranstalter Hauptverantwortlicher und wurde meiner Ansicht nach als relativ junger Verein seiner Verantwortung gerecht. Es ist normal, dass es einige so genannte Pannen gab und einiges künftig verbessert werden kann. Daran arbeiten wir. Ohne das tatkräftige Engagement breiter gesellschaftlicher Kräfte sowie der finanziellen Hilfe vieler Unternehmer und Selbstständiger wäre die Organisation und Durchführung dieses Höhepunktes nicht möglich gewesen. Deshalb ist es mir ein Bedürfnis, im Namen des Stadtvereins Weißwasser, insbesondere im Namen des Vorstandes, all denjenigen herzlich zu danken, die bei der Planung, Organisation, Durchführung und Nachbereitung halfen. Besonders hervorheben möchte ich auch das Verständnis und die Geduld der unmittelbaren sowie mittelbaren Anwohner des Marktplatzes bis hin zu den Krauschwitzern, welche die unterschiedlichsten Musikbeiträge genossen, akzeptierten oder mitunter über sich ergehen ließen bis in die frühen Morgenstunden. Hier zeigte sich ein vorbildliches Bürgerbewusstsein, welches durch Toleranz und Verständnis geprägt ist. Was kann es Schöneres geben, wenn zeitweilig fast 2000 junge Leute, darunter einige, die beispielsweise extra zu dieser Riesenparty aus Frankfurt am Main oder Dresden anreisten, miteinander, und zum Teil mit ihren Eltern fröhlich und unbeschwert feierten oder am Sonnabend ganze Familien tagsüber den Marktplatz zum Leben erweckten und abends Bekannte und Freunde sich trafen, die sich mitunter Monate nicht gesehen haben. Deshalb danke an alle Aktiven und Verständnisvollen.