| 02:56 Uhr

Jetskiarea setzt in kurzer Saison auf den Spreetaler See

Partwitz. Die "Jetskiarea" will künftig am Spreetaler See voll durchstarten. Dort sollen künftig die Rennen mit den Hochgeschwindigkeitsbooten ausgetragen werden, informiert Carolin Hössel, Geschäftsführerin der Celsion Racing GmbH aus Radibor als Ausrichterin. trt1

Während der Saison 2015 werde es indes keinen Celsion Cup geben. Am Spreetaler See müssten erst die Voraussetzungen geschaffen werden. Und am Partwitzer See, dem bisherigen Sitz des Rennstalls, sei die notwendige Genehmigung durch die Bergbausanierer von der LMBV nicht erteilt worden.

Vonseiten der LMBV heißt es, dass dort kein Nutzungsantrag eingegangen sei. Unternehmenssprecher Uwe Steinhuber sagt aber auch, dass einige der potenziellen Bearbeiter erkrankt oder anderwärtig verhindert seien.

Am Partwitzer See wird es laut der "Jetskiarea" daher in diesen Sommer eine stark verkürzte Saison geben: Vom 15. Juli bis 30. August könne mit den Jetbooten über das Wasser gedüst werden.