Der Gesangs- und Klavierlehrer der Musikschule Weißwasser, David Vogel, lud mit seiner "Mannschaft" zu einem besonderen Konzert ein. Im Vorfeld fand am Samstag in der Pestalozzi-Grundschule ein ganztägiger Workshop im Singen und Tanzen statt. Während der Musiklehrer den musikalischen Part mit den Workshopteilnehmern übernahm, trainierte Manuela Frenzel mit den zehn Tänzern.

"Dieser Tag konnte im Rahmen eines Förderprojektes Bündnis für Bildung ,Musik Leben' durchgeführt werden. Dafür bewarben sich die Teilnehmer. Das Abschlusskonzert war nun das Ergebnis unseres Workshops", so David Vogel. Die 40 Sängerinnen und Sänger zwischen acht und 70 Jahren eröffneten im Outfit schwarz-rot den musikalischen Reigen auf der Bühne. "The Irish Dancers" aus Cottbus setzten noch einen drauf und begeisterten das Publikum mit ihren einstudierten Tänzen. So hieß es am Samstag im großen Konzertsaal der Waldeisenbahn: "Sing mit..., Tanz mit..., Mach mit...". Für die Besucher war es augenscheinlich ein Abend der Extraklasse.

David Vogel ist in der Region schon längst für seine musikalische Professionalität bekannt, doch auch das Tanzen hat er drauf. "Da meine Frau Katharina auch bei den Tänzern mitwirkt, tanze ich nun seit zwei Jahren mit. Es macht großen Spaß", so der 28-jährige Musiklehrer. Zu den Titeln am Samstagabend gehörten der Kanon "Der Gesang fängt jetzt an", "Der Weg zur Oper" sowie "Oh-leh wanna". Zum Finale erklang "Adieumus" und die Besucher sparten nicht mit Beifall. "Ich hoffe, unser Konzertabend hat den Gästen gefallen. Es war sozusagen eine Premiere in dieser Art. Es könnte auch einmal ein Chor- und Tanzfestival stattfinden, das sind so meine Überlegungen. Ideen habe ich noch sehr viele. Auch im nächsten Jahr gibt es ganz sicher wieder ein besonderes Highlight", versprach Vogel.