Auf den Straßen des Landkreises Görlitz ist nun eine neue Hubarbeitsbühne im Einsatz. Das durch den Landkreis beschaffte Fahrzeug steht allen vier Straßenmeistereien zur Verfügung und wird unter anderem für die Grün- und Gehölzpflege (das Entfernen von Totholz, Kronenrückschnitt sowie baumpflegerische und baumchirurgische Maßnahmen), Wartung von technischen Verkehrsanlagen und Reinigung von Großschilderanlagen genutzt.
Die neue Hubarbeitsbühne auf einem Lkw-Gestell mit Dieselantrieb stellt eine deutliche Bereicherung für die Straßenmeistereien dar, da für die aufgeführte Leistungen bislang immer – mit einigem Zeitaufwand und -verzug – Geräte von Fremdfirmen ausgeliehen werden mussten.

Alle Straßenmeistereien im Kreis profitieren von der neuen Technik

Neben erzielten Einsparungen ergeben sich vor allem auch Vorteile im nichtmonetären Bereich, da der Straßenbetriebsdienst ab sofort schneller und flexibler auf akute Gefahren durch Sturmschäden reagieren kann, so die Kreisverwaltung. Die Erfahrungen aus der Vergangenheit zeigen, dass im Bedarfsfall nicht immer und erst recht nicht sofort, die erforderliche Technik zur Verfügung steht.
Die Anschaffung kommt nach einem vom Betriebsdienst festgelegten Einsatzplan auf allen Straßen des Landkreises zum Einsatz. Das beschaffte Fahrzeug deckt die gesamte Anforderungspalette ab und ist technisch auf dem neusten Stand.
Die Kreisverwaltung Görlitz unterhält Straßenmeistereien in Weißwasser, Niesky, Lawalde und Zittau.