ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:40 Uhr

Straßenbau
Instandsetzung muss verschoben werden

Uhyst. Die geplante Vollsperrung in Uhyst ist erstmal ins nächste Jahr verschoben.

Eigentlich hatte das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) vorgehabt, die Spreebrücke an der B 156 in Uhyst ab kommendem Montag zu sanieren. Die Arbeiten sollten bis Oktober andauern und unter Vollsperrung erfolgen. Doch daraus wird so schnell nichts werden.

„Die Instandsetzungsarbeiten an der Spreebrücke in Uhyst können nicht wie ursprünglich geplant im August 2018 durchgeführt werden“, teilt das Lasuv auf Nachfrage der RUNDSCHAU mit. Grund ist, dass bei der Ausschreibung kein annehmbares Bieterangebot eingegangen sei. Eine Wiederholung des Vergabeverfahrens ist für 2018 nicht mehr vorgesehen, teilt die  Landesbehörde weiter mit.

(rw)