Das Projekt zum Thema „Essstörungen“ wurde vom Rotaryclub aus Weißwasser unterstützt. Zuerst begrüßte uns Frau Baeck, die in Berlin im Dick und Dünn e.V. tätig ist, sehr freundlich. Dann wurden wie auch gleich mit dem Thema konfrontiert.
Frau Baeck informierte uns allgemein über Essstörungen, welche es gibt, wie die Prozentsätze auf die betroffene Bevölkerung aufgeteilt sind usw.
Anschließend hatten wir Zeit, um uns eine Ausstellung mit Bildern und Texten von Betroffenen anzusehen.
Danach ging es mit den einzelnen Essstörungen, wie der Magersucht (Anorexia Nervosa), der Ess-Brech-Sucht (Bulimia Nervosa) und der Ess-Sucht (Binge Eating) weiter.
Frau Baeck erklärte uns Ursachen, Anzeichen und Folgeschäden der Essstörungen. Konkrete Fallbeispiele aus der Arbeit von Frau Baeck lockerten den Vortrag auf. Zum Schluss gab es noch einen Test, mit dem man herausfinden kann, ob man unter einer Essstörung leidet oder gefährdet ist.
Ein Informationsblatt über die vorgestellten Essstörungen konnte jeder Schüler mitnehmen. Dieser Projekttag war sehr informativ.