Der Verein habe sich intensiv damit beschäftigt, was da genau vor ihrer Haustür, ihrem Haus und Hof geschehen soll. "Von daher haben wir uns gedacht, eine gemeinsame Informationsveranstaltung in Weißwasser durchzuführen", so Frommelt. Der Verein habe sich mühsam in Gesprächen, Akteneinsichten und Briefkontakten selbst notwendige Informationen zusammengetragen, um die Lage einschätzen zu können. "An ihren sachlich fundierten Erklärungen merkten wir schnell, dass sie sich viel und lange mit den beteiligten Stellen KGHM Kupfer AG, dem Oberbergamt Freiberg, der sächsischen Staatskanzlei und dem Landkreis Görlitz auseinander gesetzt haben", beschreibt Bernd Frommelt.

Interessierte Bürger sind eingeladen, sich zu informieren. Wer einen Fahrdienst bis zur Station in den Wagenfeld-Ring benötigt, kann sich unter ☎ 0162 7253072 melden.