ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 00:00 Uhr

In dritter Generation Bäckermeister in Skerbersdorf

Wolfram Scholta und Olaf Schuster (r.).
Wolfram Scholta und Olaf Schuster (r.). FOTO: Joachim Rehle/jor1
Skerbersdorf. „Meine Kundschaft setzt immer mehr auf Handarbeit, das Mischbrot wird am meisten gekauft“, so Bäckermeister Olaf Schuster aus Skerbersdorf. Wenn Brot und Semmeln aus dem Backofen kommen, werden die Tortenböden gebacken. jor1

Die kleine Backstube im Neißedorf Skerbersdorf besteht schon in dritter Generation. Olaf Schuster hat die Bäckerei vor 11 Jahren übernommen. Welches Dorf dieser Größe könne heute schon von sich behaupten, eine eigene Bäckerei zu haben, so der Bäckermeister. Ab 6 Uhr früh gibt es frische Semmeln. Zehn Angestellte backen zehn Brot- und zwölf Brötchensorten. Die Backwaren werden im Laden verkauft und ausgefahren.