ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:24 Uhr

Kreisverwaltung
In den Ruhestand verabschiedet

Landrat Bernd Lange verabschiedet Hans Richter (r.) als Leiter des Brand- und Katastrophenschutzamtes.
Landrat Bernd Lange verabschiedet Hans Richter (r.) als Leiter des Brand- und Katastrophenschutzamtes. FOTO: Regina Weiß
Görlitz. Landrat Bernd Lange dankt Amtsleiter Hans Richter für seine Arbeit. Von Regina Weiß

(rw) Einen Tag vor seinem 63. Geburtstag ist Hans Richter, Leiter des Amtes für Brand-, Katastrophenschutz und Rettungswesen, von Landrat Bernd Lange (CDU), während der Kreistagssitzung am Mittwoch offiziell in den Ruhestand verabschiedet worden.  Zum Ende seiner Amtszeit gab es für den Riet­schener nicht nur herzliche Worte und einen Blumenstrauß, sondern auch ein kameradschaftliches Umarmen. Schließlich haben beide Männer so einiges gemeinsam erlebt und durchgestanden, wobei Fachverstand und Einsatzstärke vonnöten waren. Lange blickte auf die 90er-Jahre zurück, wo es riesige Waldbrände nahe Weißwasser gegeben hat und bei denen auch ein junger Feuerwehrmann ums Leben gekommen war. „Hans Richter hat auch in schwierigen Zeiten Verantwortung getragen, dafür herzlichen Dank“, so Lange. Das andere Extrem seien die Hochwasser gewesen. 2010 gleich zweimal und 2013 mussten diese im Landkreis bewältigt werden.

Auch wenn die Ausstattungen der Feuerwehren mit moderner Technik und die gute Substanz an Feuerwehrgerätehäusern zuerst den Kommunen obliege, sei die Koordination des Landkreises über das Amt wichtig für den Erfolg gewesen. „2008 hat Hans Richter dann auch noch das Rettungswesen an seine Seite bekommen“, so Lange. Auch das sei ein sehr verantwortungsvoller Bereich gewesen.

Hans Richter war in der Kreisverwaltung Weißwasser, später im Niederschlesischen Oberlausitzkreis und dann im Landkreis Görlitz als Amtsleiter in Führungsposition tätig. „Jetzt wünsche ich dir vor allem Gesundheit. Das ist das Wichtigste. Die Türen in der Verwaltung stehen immer für dich offen“, so der Landrat.

Abschied und Neuanfang: Neben Hans Richter wurden vor den Kreisräten auch Anita Krause und Verena Starke verabschiedet. Die Leiterinnen des Haupt- und Umweltamtes werden ebenfalls in den Ruhestand gehen.

Sylvia Knote ist die neue Leiterin des Kreisforstamtes. Sie arbeitet bereits auf ihrem neuen Posten. Der neue Hauptamtsleiter heißt Stefan Twork und wird seinen Posten zum 1. September antreten.