ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:18 Uhr

Kabarett
„Betreutes Singen“ im Theater im Ohr am Boxberger Ufer

Die Gruppe MTS am Samstagabend auf der Bühne im Bärwalder Ohr. 60 Besucher kamen zu dem kabarettistischen Abend.
Die Gruppe MTS am Samstagabend auf der Bühne im Bärwalder Ohr. 60 Besucher kamen zu dem kabarettistischen Abend. FOTO: Arlt Martina
Boxberg. Gäste erleben Kabarett mit MTS.

Mehr als 60 Gäste sind am Samstagabend mit dem Fahrrad oder Auto zum Bärwalder Ohr gekommen. Die Sonne brannte und so hatten einige Besucher ihre Sonnenhüte im Gepäck. Denn der Veranstalter Frank Hubrig von der Künstleragentur Weinböhla hatte zur Unterhaltung mit der Gruppe MTS eingeladen.

Diese Gruppe gründete sich 1973 in Ostberlin, war im Dreierpack unterwegs und ist vielen Leuten sicherlich noch in guter Erinnerung. Die Freunde des Bänkelgesangs waren aus Funk und Fernsehen bekannt, eroberten mit ihrem mobilen Liedkabarett MTS die Herzen all jener, die Spaß am Zuhören hatten. Heute stehen Gründer, Texter und Sänger Thomas Schmitt (67) und sein langjähriger musikalischer Begleiter Frank Sültemeyer (59) auf der Bühne. Mike Schafmeier sagte 2015 seinen beiden Kollegen Adieu.

MTS absolviert nun in Zweierbesetzung jährlich 60 bis 80 Auftritte, sodass das „Betreute Singen“ weiter geht. Thomas Schmitt und Frank Sültemeyer geben gern einen musikalischen Rückblick auf 45 Jahre „Fröhlich sein und Singen“. Bei alldem geben sich die beiden nach wie vor makaber, taktlos, aber sauber und machen sich immer noch vor allem über sich selbst lustig. Nun unterhielten Thomas Schmitt und Frank Sültemeyer die Gäste im Boxberger Ohr und ernteten für ihre humoristischen Darbietungen großen Applaus.

An gleicher Stelle gastiert am 25. August das Kabarett „Die Kaktusblüte“ mit dem Programm „Doof sein ist schön“.

(mat)