| 02:55 Uhr

Im Sportschützenkreis 14 läuft es gut

Er ist der aktuelle Bundesjugendkönig: Oswald Christian Hentschel. Auch den Titel des Kreiskönigs 2014 holte er sich.
Er ist der aktuelle Bundesjugendkönig: Oswald Christian Hentschel. Auch den Titel des Kreiskönigs 2014 holte er sich. FOTO: NOLYweb
Groß Düben. Auf viele sportliche Veranstaltungen und Erfolge kann der Sportschützenkreis 14 (SSK) verweisen. So ist Oswald Christian Hentschel vom SV Weißwasser der aktuelle Bundesjugendkönig. Zu den Zielen, denen sich die Sportschützen stellen wollen, zählt unter anderem die Gewinnung neuer Mitglieder.

Am Freitag hat die Delegiertenkonferenz des Sportschützenkreises 14 im Gasthof Köppen in Groß Düben stattgefunden.

Nach einer Schweigeminute für die 2014 verstorbenen Kameraden und besten Genesungswünsche für Kurt Palmroth (SV Krauschwitz) hielt der Kreisschützenmeister und Präsident des Groß Dübener Schützenvereins, René Köppen, Rückschau auf das Jahr 2014.

Es wurden sehr viele sportliche Veranstaltungen, sprich Kreismeisterschaften, Pokalwettkämpfe sowie kulturelle Ereignisse, wahrgenommen, wie der SSK in einer Mitteilung über die Veranstaltung berichtet. Was Erfolge betrifft, so ist Oswald Christian Hentschel vom SV Weißwasser der aktuelle Bundesjugendkönig. Er vertrat im vergangenen August in Wiefelstede die sächsischen Schützen.

Im Landeskader stehen des Weiteren Michelle Boksberger und Chris Hahn. Bei den Landesmeisterschaften wurden sieben Gold-, acht Silber- und vier Bronzemedaillen errungen.

In der internen Wertung im SSK 14 liegt der SV Weißwasser vor dem SV Groß Düben und dem SV Krauschwitz. Die Schärpen für die Kreiskönige 2014 gingen an: Oswald Christian Hentschel als Schützenkönig, Antje Hallaschk als Schützenkönigin und Jugendschützenkönig Jonas Flint.

Kreissportleiter Heiko Slama dankte allen Trainern, Beteuern und Kampfrichter für die ständige Einsatzbereitschaft. Übrigens haben alle Kampfrichter ihre Lizenzverlängerung erfolgreich abgeschlossen.

Laut Finanzbericht des Schatzmeisters Frank Frytkowsky ist alles im Lot. Das wurde auch von der Kassenprüfung (Fritz Starick) festgestellt. Somit wurde der Vorstand entlastet und kann seine Arbeit für das Jahr 2015 fortsetzen. In diesem Zusammenhang lobte Kreisschützenmeister Köppen die tolle Zusammenarbeit mit dem gesamten Vorstand.

Für das Jahr 2015 ist es wichtig, die Teilnahme am Programm "Ziel im Visier" anzustreben, informiert der SSK weiter. Hierbei geht es darum, über die Landesverbände mehr Unterstützung vom Deutschen Schützenbund zu erhalten. Ein weiteres Ziel ist es, mehr Mitglieder im Verein und im Deutschen Schützenbund zu integrieren.

Beim Treffen der sächsischen Schützenvereine in Zschopau vom 28. bis 29. August wird auch der Sportschützenkreis 14 vertreten sein. Dessen Dank richtet sich an die Schützen, die ihn in der Öffentlichkeit repräsentieren, an alle, die durch fleißige Arbeit an den Schießständen dazu beitragen, dass die Wettkämpfe ordnungsgemäß abgewickelt werden können, und an die Partner, die viel Verständnis für den Sport zeigen.

Zum Thema:
Der Sportschützenkreis 14 wurde im Jahr 1997 in Bad Muskau gegründet. Ihm gehören derzeit zehn Vereine an: SV Weißwasser, Muskauer Schützengilde 1511, SV Groß Düben, Neusorger SV, SV Schleife, SV Krauschwitz, SV Boxberg, SV Weißkeißel, Traditionsschützenverein Nr. 102 sowie die Heideschützen Spremberg.