| 01:34 Uhr

,,Im Land der Sümpfe'' unterwegs

Ivonne Hübner, geboren in Weißwasser, aufgewachsen in der niederschlesischen Oberlausitz. Sie las am Samstag aus ihrem historischen Roman ,,Im Land der Sümpfe''. Foto: Martina Arlt/mat1
Ivonne Hübner, geboren in Weißwasser, aufgewachsen in der niederschlesischen Oberlausitz. Sie las am Samstag aus ihrem historischen Roman ,,Im Land der Sümpfe''. Foto: Martina Arlt/mat1 FOTO: Martina Arlt/mat1
Weißwasser. Die 32-jährige Ivonne Hübner aus Horka las am Samstagabend aus ihrem historischen Roman ,,Im Land der Sümpfe" in der Stadtbibliothek Weißwasser. Das ist bereits der zweite Roman, den die Lehrerin schrieb. ,,Teufelsfarbe'' hieß das erste Buch, das die Autorin verfasste. Von Martina Arlt

Den zweiten Roman widmet Ivonne Hübner den wendischen Vorfahren. Dieser historische Roman ,,Im Land der Sümpfe'' handelt von Slawen und Christen im 12. Jahrhundert. Er gibt so ein bedeutsames Stück Zeitgeschichte der ostdeutschen Siedlungsgebiete wieder. Fjäder, die Tochter eines Fischers vom Oberuckersee, und Erik, der Sohn des Töpfers, wachsen gemeinsam auf und können sich ein Leben ohne den Anderen nicht vorstellen.

Doch das Idyll im Land der Sümpfe, dem nordöstlichen Winkel des Heiligen Römischen Reichs, ist trügerisch. Der machthungrige Markgraf Albrecht von Askanien plant einen Kreuzzug gegen die Wenden, um diese zum Christentum zu bekehren. Ein blutiger Kampf beginnt. Fjäder und Erik werden kurz nach ihrer Hochzeit auseinandergerissen. Für beide beginnt so eine jahrelange Irrfahrt. Die Kultur der ehemals zwischen Elbe und Oder siedelnden Stämme wurde fast vollständig zerstört. Museen wie das ,,Ukranenland'' in Torgelow bemühen sich, das Leben der Slawen nicht in Vergessenheit geraten zu lassen. So fließt für jedes verkaufte Buch eine Spende von 50 Cent an das ,,Ukranenland''. Ivonne Hübner studierte in Leipzig Germanistik, Kunstpädagogik und Erziehungswissenschaften. Sie arbeitet als Lehrerin in einem Gymnasium in Potsdam, wo sie die Fächer Deutsch und Kunst unterrichtet. ,,Literatur ist ein wichtiger Bestandteil in meinem Leben. Ich werde auch noch weitere Bücher schreiben. Vielleicht auch mal zu dem Thema der Lausitzer Heimat, das wird die Zukunft bringen'', so die Autorin Ivonne Hübner. Zur Erstellung des historischen Romans suchte und recherchierte die junge Lehrerin vier Jahre lang. Auch künftig wird es Buchlesungen in Brandenburg, Uckermark und auch im ländlichen Raum von Potsdam mit Ivonne Hübner geben.

Die beiden Romane sind in Buchhandlungen für 18,95 bzw. 14,50 Euro erhältlich. mat1