„Die Männer entleerten erst einen grünen Container, der ja für Hausmüll bestimmt ist, und danach die blaue Tonne für Papier und Pappe, in das Fahrzeug. Wie kann das gehen - Müll mit Papier und Pappe zusammen im Auto?“ , fragte Manfred Hergesell.
Die RUNDSCHAU setzte sich mit Günter Hellwig, dem Einsatzleiter des Unternehmens in Weißwasser, in Verbindung. Dieser erkundigte sich bei den Fahrern und erläuterte, dass sich in dem grünen Container ebenfalls Papier und Pappe befanden. Es habe sich um einen Gewerbebehälter eines in diesem Wohnbereich angesiedelten Unternehmens gehandelt, das ihn schon seit Jahren besitzt. „Damals gab es ja die blaue Tonne für Papier und Pappe noch nicht. Als sie eingeführt wurde, haben wir der Firma den grünen Container gelassen. Er ist ordnungsgemäß beschriftet und als Behältnis für Papier und Pappe ausgewiesen“ , erklärte Günter Hellwig den Vorfall, den der RUNDSCHAU-Leser beobachtet hatte.