ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:45 Uhr

Igel, Tausendfüßler und eine Vogel-Exkursion am Berzdorfer See

Über Igel hält Michael Striese am 8. Februar einen Vortrag im Naturkundemuseum Görlitz.
Über Igel hält Michael Striese am 8. Februar einen Vortrag im Naturkundemuseum Görlitz. FOTO: dpa/Hildenbrand
Görlitz. Für das erste Halbjahr 2017 bietet der Arbeitskreis Görlitz in der Naturforschenden Gesellschaft der Oberlausitz wieder ein interessantes Programm für Jung und Alt an. Brigitte Westphal vom Vorstand der Gesellschaft gibt einen Überblick: Den Auftakt im Veranstaltungsreigen macht am 8. pm/pos

Februar, 19 Uhr, ein Vortrag von Michael Striese, der vor allem durch "seine" Elche in der Oberlausitz bekannt ist. Er wird über das interessante Leben des Igels berichten.

Auch der zweite Vortrag am 8. März, 19 Uhr, wird über das Leben von Tieren informieren. Allerdings handelt es sich dabei um Tausendfüßer und ähnliche Krabbeltiere im fernen Australien. Dr. Peter Decker vom Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz wird sie den Besuchern vorstellen.

Beide Vorträge finden im Seminarraum des Naturkundemuseums (Seiteneingang) statt.

Am 12. April geht es dann nach draußen zur ersten Exkursion des Arbeitskreises in diesem Jahr. Traditionell wird es unter der Führung von Dr. Markus Ritz zur Vogelbeobachtung an den Berzdorfer See gehen. Treffpunkt ist um 16 Uhr auf dem Parkplatz am Ortsende von Klein Neundorf.

Damit auch die überwiegend botanisch Interessierten nicht zu kurz kommen, wird Friedhofsmeister Gunther Weinert am 21. Juni unter dem Aspekt der Pflanzen des Jahres 2017 über den städtischen Friedhof von Görlitz führen. Dort lassen sich sicher bei dieser Gelegenheit auch noch Vögel beobachten und bestimmen. Die Runde startet um 16 Uhr am Eingang Neuer/Alter Friedhof, Friedhofstraße.

Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist für alle weiterhin kostenlos, weist Brigitte Westphal hin.

www.naturforschende-gesell-

schaft-der-oberlausitz.de