ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:55 Uhr

Holzschuppenbrand in Kromlau kostet Hund das Leben

Kromlau. Einen Holzschuppenbrand in Kromlau haben Feuerwehren aus Kromlau, Gablenz und Bad Muskau am frühen Samstagmorgen in der Dorfstraße in Kromlau löschen müssen. Aus bisher noch ungeklärter Ursache, so die Polizei, sei der acht Mal fünf Meter große Verschlag in Flammen aufgegangen. pm/dpr

Den 24 Feuerwehrmännern gelang es, ein Übergreifen des Feuers auf Nachbargebäude zu verhindern, heißt es weiter. Personen wurden nicht verletzt. Für Husky-Mischling "Lissy" sei aber jede Hilfe zu spät gekommen. Der Hund, der sich bei dem Brand im angebauten Zwinger aufhielt, konnte nur noch tot geborgen werden. Der Sachschaden dürfte mehrere tausend Euro betragen, sei aber noch nicht genau zu beziffern, teilt die Polizei mit. Ein Brandursachenermittler sei noch am Samstag am Brandherd gewesen. Die Kriminalpolizei ermittle.