ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:34 Uhr

Höchste Waldbrandstufe für Wälder rund um Weißwasser

Weißwasser.. Seit Pfingstmontag gilt nun auch im Altkreis Weißwasser wieder die höchste Waldbrandwarnstufe 4. Aufgrund der anhaltenden Trockenheit und der noch nicht vollständig entwickelten Bodenvegetation ist die Waldbrandgefahr so angestiegen.

Wer jetzt in den Wald geht, wird gebeten, das ganzjährige Rauchverbot zu beachten, betont Holger Neef, Pressesprecher im Forstbezirk Weißwasser. Dieser appelliert, keine offenen Feuer am oder im Wald zu machen sowie keine brennenden Zigaretten aus dem Auto zu werfen. Denn die Erfahrung vergangener Jahre hier in der Region besagt, dass es immer wieder aufgrund von Fahrlässigkeit zu Waldbränden kommt. „Oft reicht schon ein kleiner Funke, und dann brennt es binnen Sekunden lichterloh. Deshalb ist Vorsicht geboten.“ Holger Neef erinnert in diesem Zusammenhang daran, dass laut Waldgesetz auch das Befahren des Waldes mit einem Fahrzeug verboten ist. „Nur Befugte, zum Beispiel vom Forst, dürfen hier mit dem Auto fahren“ , betont er. Sollte es auch in den kommenden Tagen so trocken bleiben, wird auch ein Hubschrauber Kontrollflüge machen und die Wälder aus der Luft nach möglichen Bränden absuchen. „Aber über die Kameras wird der Wald schon recht umfangreich überwacht.“ (ni)