| 15:05 Uhr

Hochschule Zittau/Görlitz
Hochschule vermittelt Kenntnisse der pharmazeutischen Biotechnologie

Zittau. Ein neuer Masterstudiengang startet im März. Bewerbungsschluss ist der 28. Februar.

Mit dem neuen Masterstudiengang Pharmazeutische Biotechnologie empfiehlt sich die Hochschule Zittau/Görlitz Interessenten. Die erste Ausbildung beginnt zum kommenden Sommersemester, am 12. März. Bewerbungsschluss ist der 28. Februar.

Der neue dreisemestrige Studiengang wird durch die Fakultät Natur- und Umweltwissenschaften umgesetzt. „Er bildet eine hervorragende Ergänzung für ein erfolgreich abgeschlossenes siebensemestriges Bachelor-Studium der Biotechnologie oder einem gleichwertigen Abschluss“, erklärt Studiengangsleiterin Prof. Dr. rer. nat. Karin Fester. Für Absolventen eines sechssemestrigen Bachelorstudienganges wird ab dem Wintersemester 2018 ein propädeutisches Semester angeboten.

Biotechnologisch hergestellte Arzneimittel wie Antikörper und therapeutische Proteine werden laut Mitteilung der Hochschule in der medizinischen Praxis immer wichtiger. Die Studieninhalte würden alles berücksichtigen von der Entwicklung und Herstellung bis hin zur Anwendung solcher Therapeutika. So würden pharmazeutische und biologische Grundlagen, erweiterte Kenntnisse der Biotechnologie sowie zur Arzneimittelwirkung und -entwicklung vermittelt.

Für die Absolventen würden sich berufliche Perspektiven eröffnen in pharmazeutischen und biotechnologischen Unternehmen, in Forschungseinrichtungen im In- und Ausland, in medizinischen Untersuchungslabors oder auch in Aufsichtsbehörden.

(red/dh)