ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 00:00 Uhr

Historiker Knabe spricht in Cottbus über die Stasi

Cottbus.. Der Direktor der Stasiopfer-Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen, Hubertus Knabe, diskutiert amMittwochabend in Cottbus über die historische Aufarbeitung der DDR-Geschichte.


„Die Täter sind unter uns“ ist der Titel der Gesprächsrunde und eines Buches, das Knabe kürzlich veröffentlicht hat. Er beschreibt darin die aus seiner Sicht mangelhafte strafrechtliche Verfolgung der Täter des SED-Staates und deren Sammlung in schlagkräftigen Vereinen. Im Gegensatz zur gründlichen Auseinandersetzung mit der NS-Diktatur werde das SED-Regime vielfach verharmlost und schöngeredet, so die Kritik von Knabe.
Insbesondere in der jüngeren Generation herrsche eine erschreckende Unkenntnis über die Realität der kommunistischen Diktatur und das Ausmaß politischer Verfolgung in der DDR.
Die Veranstaltung im Lindner Congress Hotel beginnt um 17 Uhr und ist öffentlich. Sie ist der Auftakt zu einer „Cottbuser Runde“ , die die Konrad-Adenauer-Stiftung ins Leben ruft. (sim)