| 02:44 Uhr

Herbstkonzert mit Rohner Stimmen

Die Rohner Stimmen, hier Erika Petrick, Marita und Dana Kavelmann.
Die Rohner Stimmen, hier Erika Petrick, Marita und Dana Kavelmann. FOTO: mad
Rohne/Schleife. Das diesjährige Herbstkonzert im Sorbischen Kulturzentrum Schleife (SKC) gestalten die Rohner Stimmen. Für die Frauen ist es ein besonderes Ereignis, denn die Rohner Stimmen feiern damit gleichzeitig ihren zehnten Geburtstag. Gabriela Nitsche

"Eigentlich sollten wir damals anlässlich der Feierlichkeiten zu 200 Jahre Njepila-Hof nur das Feldsingen, eine alte Tradition hier, unterstützen. Aber das gefiel uns so gut, dass wir weitermachten", berichtet Erika Petrick. Sie war es, die als Vorstandsmitglied vom Njepila-Verein zur Rohnerin Rosemarie Schenker gegangen war und sie von der Idee begeisterte. Rosemarie Schenker übersetzte Lieder ins Schleifer Sorbisch und versah diese mit deutschsprachigen Passagen. "Sie hat uns bis heute sehr viel beigebracht", so Erika Petrick. Die Rohner Stimmen singen bei verschiedenen öffentlichen und kirchlichen Veranstaltungen in ihrer sorbischen Heimat, sind aber auch schon bei einigen Beerdigungen gefragt gewesen. Ihre Lieder, überwiegend von getragener Weise, sollen auch Freude bereiten.

Beim Herbstkonzert am Sonntag, so berichtet Marita Kavelmann, gestalten die Rohner Stimmen musikalisch den Jahresverlauf - von der Kirmes über Weihnachten, Schlachten, Fastnacht, Ostern und Sommer bis zum Herbst. Auch die Ballade über den Njepila-Hof ist zu hören. "Die haben wir vor etwa fünf Jahren gemeinsam mit dem Sänger Mathias Kießling aus Cottbus aufgenommen so, wie andere Lieder auch, die im sorbischen Rundfunk gespielt werden", erzählt Erika Petrick. Zu hören sind verschiedene Lieder, die Rosemarie Schenker selbst geschrieben oder in Schleifer Sorbisch übersetzte, ebenso Lieder aus dem sorbischen Kirchengesangsbuch von Schleife.

Seit September üben die sieben Sängerinnen der Rohner Stimmen für das Herbstkonzert. Die Mitglieder sind zwischen 27 und 85 Jahre alt. "Unser ganzer Stolz sind Marita und ihre Tochter Dana, das sind unsere Jüngsten", meint Erika Petrick. Das Herbstkonzert beginnt Sonntag um 15.30 Uhr, der Eintritt kostet fünf Euro.