ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:05 Uhr

Heranwachsender fälschte die Überweisung

Weißwasser.. Ein 19-Jähriger ging am 28. April 2004 zur Niederschlesischen Sparkasse in Weißwasser und warf einen Überweisungsauftrag in den Briefkasten. Nur hatte er den Auftrag nicht mit seiner Kontonummer, sondern mit der seiner Freundin und deren gefälschter Unterschrift versehen. (gh)

Die Überweisung klappte, auf seinem Konto landeten 50 Euro. Damit machte sich der Heranwachsende des Betruges und der Urkundenfälschung schuldig.
Der Angeklagte war geständig.
Es wurde u.a. vorgeschlagen, dass der Angeklagte eine Verwarnung erhält und gemeinnützige Arbeit leistet. Das wurde dann auch per Urteil so beschlossen.
Der junge Mann entschuldigte sich im Gerichtssaal bei seiner damaligen Freundin, wird ihr die 50 Euro zurückgeben. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.