Wer zwischen Bärwalde und Neustadt über die Spree möchte, hat nicht viele Möglichkeiten. Zum einen gibt es die Flussquerung am Bärwalder Wehr. Zum anderen die hölzerne Überführung an der rund acht Kilometer entfernten Ruhlmühle. Dazwischen besteht, von der Bundeswehr-Brücke mal abgesehen, keine Chance, die Spree trockenen Fußes zu queren. Das war nicht immer so. Denn bis in die DDR-Zeit gab es weitere Flussquerungen. Beispielsweise die...