ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:47 Uhr

Schützensport
Heiko Slama ist Weißwassers neuer Schützenkönig

 Preisträger beim Königsschießen in Weißwasser.
Preisträger beim Königsschießen in Weißwasser. FOTO: Schützenverein
Weißwasser. Am Samstag hat der Weißwasseraner Schützenverein zum Königs-, Kaiser- und Unternehmerschießen geladen. pm/ckx

Durch laute Böllerschüsse am Samstag ist jedermann informiert, dass die Schützen in Weißwasser alte Schützenbräuche pflegen. An diesem Nachmittag war es nicht das Sportschießen mit Kampf um Ringe und Platzierungen, sondern das alljährige Königsschießen im Weißwasseraner Schützenverein mit nachfolgendem Kaiser- und Unternehmerschießen, informiert Wolfgang Pohl. Und dabei ging es darum zu ermitteln, wer in den folgenden 12 Monaten als Weißwasseraner Schützenkönig die Königsketten tragen darf.  Nach nur 145 Schüssen stand fest, dass Vereinspräsident Heiko Slama diese Königskette vom scheidenden König Olaf Hänsch übernehmen konnte. Hänsch blieb jedoch als 1. Ritter dem Hofstaat erhalten. Peter Hänel sicherte sich den Reichsapfel als Symbol des 2. Ritters.

Der Tradition der Schützen folgend, ermittelten alle Schützenkönige des Schlesischen Schützenkreises SK 14 unter sich den neuen Kaiser. Auf eine verdeckte Scheibe schießend, war es dann doch schon reichlich Glück, den besten Treffer zu landen. Das schaffte in diesem Jahr Ullrich Peto von der Muskauer Schützengilde 1511. Die Ehrung der neu ins Amt eingeführten Monarchen nahm der 1. Kreisschützenmeister René Köppen und der frühere Vizepräsident des Sächsischen Schützenbundes Karl Heinz vor.

Den Pokal für den besten Schützen aus dem Unternehmerkreis holte sich Maik Lohr aus Schleife.

 Preisträger beim Königsschießen in Weißwasser.
Preisträger beim Königsschießen in Weißwasser. FOTO: Schützenverein