| 01:14 Uhr

Hat das was mit Beamtenwillkür zu tun?

NOL.. Den Schulnetzplan auf der einen Seite, die Entscheidung des Ministeriums auf der anderen Seite, Schulklassen nicht zu genehmigen, sorgt weiterhin für Zündstoff. Von Regina Weiß

Den Kreistag am Dienstag nutzte Lothar Bienst, Chef des Sozial- und Kulturausschusses, um seine Meinung über die Geschehnisse in Sachen Schulen kund zu tun.
Die Versagungen der 5. Klassen in Rietschen und Markersdorf sowie das von Oben verordnete Aus für die 1. Klasse der Grundschule Klitten sorgen seit Tagen für Zündstoff.
"Wir haben unsere Hausaufgaben erledigt, haben in Sachen Schulnetzplan um Kompromisse gerungen. Haben den Plan aufgestellt, immer in Absprache mit den entsprechenden Behörden. Haben ein Jahr auf die Genehmigung des Planes gewartet", ließ Bienst die Geschehnisse Revue passieren. Und dann kam der Schlag ins Kontor. "Haben wir überhaupt noch politisches Mitspracherecht„ Hat das etwas mit Beamtenwillkür zu tun“", stellte Bienst die Fragen in den Raum. Er forderte jedenfalls, sich das Ganze nicht einfach so gefallen zu lassen.
In seiner nächsten Sitzung soll der Ausschuss entsprechenden Schritte festlegen. "Ich hoffe im Interesse der Kinder, der Schüler, dass diese Entscheidungen in der nächsten Zeit aufgehoben werden", so Bienst, der aus seiner Enttäuschung über diese Entwicklung keinen Hehl machte.